leogistics Lösungen | 15. 10. 2020
by Stefan Bröse
Die Digitalisierung der Intralogistik

VERLAGERN SIE SIMPLE APP-ANWENDUNGEN IN KOMPLEXEN PROZESSEN AUF MOBILE GERÄTE


Noch bis vor kurzem wurden PC-Terminals an neuralgischen Prozesspunkten wie in der Produktion, im Warenein- und -ausgang und für die Qualitätsprüfung aufgebaut, um Informationen abzurufen und Aufgaben zurückzumelden. Noch heute sind Eingabemasken in vielen Fällen kompliziert aufgebaut und nur selten selbsterklärend. 

Mit dem Einzug von drahtlosen Devices mit hoher Rechenleistung werden diese Terminals nun nach und nach überflüssig. Die Anwendungen im SAP-Umfeld bleiben jedoch oft auf einem technologisch veralteten Stand. 

Sie sind auf der Suche nach simplen Fiori Apps für klassische SAP-Prozesse und SAP-Anwendungen, mit denen Sie eine hohe User Experience und Performance für Ihre Mitarbeiter in Logistik und Produktion erreichen können? 



VEREINFACHTE LOGISTISCHE PROZESSE DURCH MOBILE UNTERSTÜTZUNG

  • DER WARENEINGANG

Führen Sie Wareneingangsbestellungen noch am PC durch? Die Gestaltung und der Umfang des Wareneingangs sind relevant für die Leistungsfähigkeit Ihres Lagers. Falsche Planungen bereits beim Wareneingang führen in der Regel zu Störungen im gesamten Betriebsablauf. 

Mithilfe einer einfachen mobilen App können Sie alle typischen Wareneingangsprozesse direkt an der Ware in der App vergleichen, ändern und buchen. Verbessern Sie durch den Einsatz mobiler Apps Ihre Kennzahlen für Ihre Wareneingangsziele!

Beliebte Features zur Optimierung der Arbeitsabläufe können ergänzt werden. Mögliche Beispiele sind:

  • Einfache Identifizierung von Materialien mittels Bilderkennung (Picture-Verification)

Dank der Bilderkennung kann der Mitarbeiter im Wareneingang, ohne Vorkenntnisse über die ankommende Ware, die avisierten Materialen identifizieren. 

  • Schadensdokumentation 

Ein weiterer Teilschritt des Wareneingangsprozesses ist die Schadensdokumentation. Fotoanhänge können sehr einfach über das mobile Endgerät (oder mobile Device) direkt an der Ware gemacht und angehängt werden. Unnötige Wege werden vermieden. Alle relevanten Anhänge liegen damit an ausschließlich einem Ort, ohne dass der Mitarbeiter Papier ausfüllen oder seinen Arbeitsplatz verlassen muss. 

  • Stichprobenentnahme (Qualitätssicherung -> QM Integration)

In der Statusbearbeitung erfolgt eine weitere Verfeinerung der Warenbeschreibung am Wareneingang, zum Beispiel nach Auswertung einer Stichprobe. Eine Qualitätsfreigabe und damit die Integration des Qualitätsmanagements, ist ebenfalls direkt an der Ware möglich. Durch diese Datenbündelung greifen die Prozesse der einzelnen Bereiche nahtlos ineinander.

Die höchsten Ziele einer erfolgreichen Wareneingangs-Phase sind es, kurze Durchlaufzeiten zu schaffen, den Platzbedarf und die Mitarbeiterbindung so gering wie möglich zu halten und eine hohe Prozessqualität zu erreichen. Dies kann durch den Einsatz von Fiori Apps (oder mobilen Apps) im Wareneingang signifikant verbessert werden.

  • DIE PRODUKTIONSVER- UND -ENTSORGUNG

Für eine erfolgreiche Produktionsversorgung sind eine effiziente Lagerhaltung und optimal aufeinander abgestimmte Prozesse unverzichtbar.
Um den Erfolg zu gewährleisten, ist eine „just-in-time“- oder die „just-in-sequence“-Warenbereitstellung immens wichtig. 

Die unterschiedlichen Arten der Bereitstellungen werden durch verschiedene Applikationen unterstützt. Wir passen die entsprechenden Apps an Ihre Lagerverwaltungssoftware an und berücksichtigen Ihre Infrastruktur. 

  • Unterstützung verschiedener Bereitstellungsarten, wie z. B. Bereitstellung zum Fertigungs-/Prozessauftrag, anonyme Bereitstellung oder KANBAN.
  • Individuelle Bedarfskalkulation für die Bereitstellung durch Berücksichtigung von Beständen in der Produktion, Berücksichtigung von Sonderbeständen, bereits getätigten Abrufen, sowie Integration in die ATP-Verprobung (Verfügbarkeitsprüfung)
  • Eigene KANBAN App (Leer-Scan/Voll-Scan), integriert in SAP KANBAN-Board, inklusive Verifizierung bei Entnahme und Verbringung.
  • Eigene App für manuelle Produktionsversorgung, um Bedarfe gezielt durch einen einfachen geführten Bestellprozess auslösen zu können.
  • DIE KOMMISSIONIERUNG

Wie Sie die einzelnen Prozessschritte der jeweiligen Kommissionierzone gestalten, hängt grundsätzlich vom Aufbau und der Ablauforganisation Ihres Lagers ab. Einheitlich bei allen Kommissionierprozessen ist die Entnahme (Quelle) und die Verbringung (Ziel) der Ware. 

Effiziente Kommissionierung bedeutet mobile Kommissionierung

Mithilfe einer systemgesteuerten, mobilen App erhalten Ihre Mitarbeiter aktuelle Kommissionieraufträge über die Arbeitsvorräte direkt auf ihr mobiles Endgerät. Unabhängig von einstufiger oder mehrstufiger Kommissionierung ist die Vorgehensweise immer dieselbe. Die Quelle wird angesteuert, die Ware entnommen und verifiziert. Danach wird das Ziel angesteuert und die Verbringung verifiziert. 

Je nach Komplexität der Auftragsabarbeitung empfehlen wir unterschiedliche mobile Lösungen. 

  • Ein Staplerleitsystem unterstützt Sie dabei, mehrstufige Transportketten abzubilden und die Übergabevorgänge optimal zu Takten.
  • Durch die Option „Fahren auf Sicht” ermöglichen Sie dem Staplerfahrer, eigenständig Ladungsträger aufzunehmen und die Abgabe zu quittieren.
  • Auch in Kombination von gedruckten Picklisten und Scannerunterstützung können Sie Ihre Kommissioniervorgänge effektiv steuern. 

Durch die Digitalisierung der Lager ist es möglich geworden, die Informationen aus dem Staplerleitsystem an die Steuerung des Staplers zu senden. Staplerleitsysteme und die Lagerverwaltungsumgebung arbeiten immer verzahnter und integrativer zusammen. Die Fahrauftrags-App ist in der Lage, Informationen in Echtzeit aus dem Lager direkt an die Stapler-Steuerung zu senden. Technisch kommt einfache Telegrammversendung via ABAP Push-Channel zum Einsatz. 

  • DIE INVENTUR

Effiziente Organisation (Planung und Durchführung) durch die Inventur Management App.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Mobile Apps sorgen überall, wo es um die Warenbestandsaufnahme geht, für klare Verhältnisse. Detailtreue und exakte Ergebnisse werden durch die Digitalisierung der Inventur garantiert. 

Die Inventur dient der Übersicht. Zählisten werden erstellt, Inventurbelege gedruckt, Differenzen geprüft und wieder ausgebucht. Egal, für welches Inventurverfahren Sie sich entschieden haben, die Inventur Management App funktioniert auf Basis des Inventurbelegs. 

Behalten Sie die Kontrolle darüber, wer was zählt und wieviel bereits gezählt wurde. Überwachen Sie den Fortschritt der Zählung ganz einfach in Echtzeit. Die Inventurergebnisse und die Korrekturen können direkt in der App abgerufen und angepasst werden. 

Unterstützung beim Zählen der Waren erhalten Sie über die Inventur-Zähl App. Mit Hilfe dieser App wird der Zählende zu den entsprechenden Lagerplätzen geführt. Durch Verifizierung der einzelnen Lagerplätze wird die Verknüpfung zum Inventurbeleg hergestellt. Der Zählende scannt Material, ggf. die Charge und gibt die gezählte Menge ein, anschließend wird er zum nächsten Lagerplatz geführt. 

Um die Inventur noch effizienter zu gestalten, ist es möglich, mittels Anbindung an eine RTLS (Real-Time Locating System) Plattform die Inventur automatisiert durchzuführen. Hierbei werden die zuvor mit einem Tag versehenen Materialien durch den RTLS Service lokalisiert und automatisiert erfasst.

  • AD-HOC REPORTING

Die Bestandsinfo App unterstützt Sie bei allen Fragen rund um Ihre Lagerbestände.

Das automatisierte Reporting ist zu jeder Zeit einsehbar. 

Sie können Ad-Hoc Bestandszahlen, Lagerplätze und Lagerorte abrufen. Dargestellt wird die Rückmeldung in der so genannten Drill-down Funktion von Werk-, Lagerort bis Lagerplatz. 
 

Auch Statusmeldungen Ihrer KANBAN-Behälter sind möglich. In Echtzeit können Sie die Stände der Behältnisse abrufen und gegebenenfalls sofort eingreifen und Füllstände optimieren. 



KEINE ZUKUNFTSVISION – MACHEN SIE IHR LAGER HEUTE ZU EINEM SMART-WAREHOUSE

Der nächste Schritt zum Lager in Zeiten von Industrie 4.0 ist die Anbindung von RTLS. Durch das Tracken von Materialien und deren Positionen können automatisiert Aktionen ausgelöst werden, wie beispielsweise eine Materialumbuchung – komplett automatisiert ohne Benutzer-Interaktion.



READY FOR CLOUD AND ON-PREMISE 

Alle unsere Apps sind SAP Fiori Apps (basierend auf SAPUI5). Damit arbeiten wir mit der neuen Standard UI-Technologie der SAP. Datenbeschaffungs- und Verbuchungsroutinen basieren auf SAP Standard APIs aus dem ERP und sind ECC und S/4HANA ready. Außerdem können alle Apps sowohl über die SAP Cloud Platform als auch On-Premise bereitgestellt und betrieben werden – damit sind die Apps zukunfts- und investitionssicher. 

Der Extra-Clou:

  • Keine weiteren Lizenzgebühren
  • 100 % integrierte Lösung 
  • Kein Vendor-Lock
  • Realtime Daten in Ihrem System (Digital Twin)


WIR EMPFEHLEN: THINK BIG, START SMALL

Stehen Sie vor der Entscheidung, Ihr Lager zu digitalisieren? Die Verbesserung Ihrer Kennzahlen kann in kleinen Prozessschritten angestoßen werden. Viele Microprozesse führen zu raschen Erfolgen und somit zu einem schnellen return of invest.

  • Wir unterstützen den Gedanken eines MVP (Minimum Viable Product) und entwickeln für Sie schnell einsatzfähige Apps, die sich kontinuierlich verbessern und schrittweise neue Funktionalitäten erlernen. 
  • Nach unserer Erfahrung ist es am sinnvollsten, prozessual bei neuer Softwareentwicklung eine agile Projektmethodik anzuwenden. Der Schlüssel des Erfolgs liegt bei der User Centricity – also der frühen Einbindung und Orientierung an den Bedürfnissen der Endanwender. 

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre innerbetrieblichen Abläufe leistungsfähiger, sicherer und kostensparender zu gestalten und damit Ihre Lieferfähigkeit zu verbessern. Informieren Sie sich über die schnell zu implementierenden Einsatzmöglichkeiten von Fiori Apps in Ihrem Lager! 

Bei Fragen zu diesem oder anderen Themen im Blog wenden Sie sich gerne an blog@leogistics.com.

Stefan Bröse
Senior Consultant SAP Logistics – leogistics GmbH

Bastian Schiele
Senior Solution Architect – cbs Corporate Business Solutions GmbH