03.01.2019 | Referenzen
Referenzen

LSG Group | International


Schaffung von Transparenz und Effzienz in der Transportlogistik

Die LSG Group ist der weltweit größte Anbieter von Dienstleistungen rund um den Bordservice. Dazu gehören Catering, Bordverkauf und Bordunterhaltungsprogramme, Bordserviceequipment und die damit verbundene Logistik. Dank der mehr als 70jährigen Expertise in den Bereichen Kulinarik und Logistik gelang dem Unternehmen der erfolgreiche Eintritt in angrenzende Märkte wie Dienstleistungen für Züge, Lieferungen an den Einzelhandel, das Etablieren als Beratungsdienstleister und der Betrieb von Lounges. 35.526 Mitarbeiter in 55 Ländern bedienen rund 300 Kunden und produzieren jährlich ca. 628 Mio. Mahlzeiten.

Mit Hilfe der leogistics Transportlösung galt es, ungeplante Materialzuläufe, wiederkehrende Stoßzeiten in der Entladung sowie daraus resultierende ineffiziente Rampenauslastungen zu vermeiden. Wareneingänge ohne systembasierte Bestellungen (SAP ERP Bestellungen), mündliche und unverbindliche Absprachen zu Anlieferzeitfenstern als auch die fehlende systemgestützte Möglichkeit zur Abbildung von ungeplanten Sicherheitskontrollen begründeten zum Teil diese Ausgangssituation.

Durch die Implementierung der leogistics Transportlösung wird der bestehende Material- und Informationsfluss effzient und durchgängig abgebildet und eine wesentliche Grundlage zur Planungs- und Prozesssicherheit des globalen Transportnetzwerkes geschaffen. Die vollautomatisierte Bestellübergabe aus dem SAP ERP-System in das Transportsystem schafft die Basis für die durchzuführende mehrstufige Disposition, die die Integration aller Prozessteilnehmer erlaubt. Hierzu zählen die entsprechenden Disponenten der LSG Group als auch die der Lieferanten und Spediteure. Für die fertig disponierten Transporte können die relevanten Zeitfenster so gebucht werden, dass eine kapazitiv ausreichende und zeitpunktgerechte Entladung möglich ist.

Diese Anforderung wird sichergestellt durch die Verwendung von dynamischen Zeitfenstern und die Verfügbarkeitsprüfung relevanter Rampen/Tore, die zum Teil besondere Spezifika zur Entladung erfüllen müssen. Komplementiert wird der Lösungsansatz um eine mehrsprachig geführte Self-Check Registratur der LKW Fahrer sowie eine systembasierte Sicherheitskontrolle. Zusätzlich ermöglicht die entwickelte Lösung einen im Wareneingangsprozess integrierten Ladungsträgertausch.

„Mit Hilfe der im Einsatz befindlichen leogistics Transportlösung konnten wir nicht nur den Status Quo unserer Wareneingangsprozesse optimieren, sondern auch von Grund auf neu strukturieren. Ungeplante Materialzuläufe als auch unnötige Wartezeiten bei der Entladung gehören nun der Vergangenheit an.“ Tom Fritsche, Referent Supply Chain Management LSG Group